Startseite | Impressum | Kontakt

Desserts

Apfeltarte ohne Zucker und ohne Fett

Zutaten

1
6
1/2
1 EL
2 EL
Dinkelkuchenteig (32 cm / Coop)
Boskop Apfel (oder andere Sorten)
Zitronensaft
Weinbeeren (Rosinen) oder Cranberries
gemahlene, geschälte Mandeln.
Aepfel mit Schale in kleine Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln.
Mandeln auf den Teig streuen und Aepfel darauf verteilen.

Im auf 200C° vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten in der Mitte des Ofens backen.

Diese Tarte kann auch mit Kirschen, Aprikosen, Zwetschgen oder anderen beliebigen Früchten belegt werden, je nach Saison!

Kirschenauflauf (Clafoutis)

Zutaten

250 g
1
2 dl
1 KL
2
80 g
1 EL
Kirschen, entsteint
Vanilleschote
Reis- oder Sojamilch
Maïzena
Eier
Puderzucker (oder Fruchtzucker)
Mehl
Ofen auf 200 C° vorheizen.
Spring- oder Gratinform mit Backtrennpapier belegen.
Vanilleschote der Länge nach halbieren und auskratzen, mit der Milch, dem Maïzena und den Eiern mischen.
Am Schluss noch das Mehl und die entsteinten Kirschen dazufügen.
In die Form giessen und 35 bis 45 Minuten Backen.
Schmeckt hervorragend warm oder kalt.

Mami`s Biscuitroulade mit Aprikosenkonfitürfüllung

Zutaten

4
125 g
1 EL
3 EL
1 P.

75 g
50 g
1
1 MS
250 g
Eier
Zucker
Kirsch
warmes Wasser
Vanillezucker (oder 1 V. Stange zum Auskratzen)
feines Weissmehl
Epifin (Dr. Oetker)
Prise Salz
Backpulver
Aprikosenkonfitüre
Grosses Blech mit Backpapier belegen.
Ofen auf 240 C° vorheizen.
Eiweiss, Salz mit Schneebesen steif schlagen.
Eigelb, Zucker, Wasser und Kirsch schaumig rühren bis sie leicht weisslich werden.
Dann das Mehl, Epifin und Backpulver dazumischen und weiter schlagen bis ein schöner glatter Teig entsteht.
Am Schluss zieht man das steifgeschlagene Eiweiss darunter und verteilt die Masse gleichmässig auf das vorbereitete Blech.
Sofort in den heissen Ofen schieben und unter Aufsicht fünf Minuten backen.

Herausnehmen, das Biscuit auf die Arbeitsfläche legen und unter dem umgekehrten Blech auskühlen lassen, damit das Biscuit schön elastisch bleibt.
Dieses dann mit Aprikosenkonfitüre bestreichen und ganz sanft einrollen, mit Hilfe des Backpapiers.
Tip: Diese Roulade kann natürlich auch mit Ihrer Lieblingskonfitüre gefüllt werden!!

Rumtopf
Wir machen einen Rumtopf, wie in alten Zeiten!
Angefangen wird mit Erdbeeren, Kirschen, Aprikosen usw.... immer schön nach Saison.

Wir brauchen .....
1 Rumtopf (Steingut oder Glas mit Deckel)
1-2 Liter Rum mind. 50 % Vol. (spez. Rumtopfrum)
Früchte ca. 300 g / pro Sorte
Zucker (feinster Kristallzucker)

Nur schöne, reife Früchte verwenden.

So wirds gemacht ....
300 g Erdbeeren waschen, Stiele entfernen, die grossen halbieren und gleichviel Zucker dazugeben.
Zucker sorgfältig daruntermischen und 2 - 3 Stunden ziehen lassen.
Dann die Früchte mit dem Zucker in den Rumtopf füllen und mit Rum bedecken, sorgfältig umrühren bis der Zucker sich aufgelöst hat.
Die Früchte mit einem Teller beschweren, damit sie nicht obenauf schwimmen.

Warten Sie zwei bis drei Tage, bevor Sie die nächsten Früchte einfüllen.

Jetzt 300 g Kirschen (nicht entsteinen) sonst läuft der ganze Saft weg.
150 g Zucker dazugeben,
1-2 Stunden ziehen lassen und in den Rumtopf geben. Mit Rum bedecken und sorgfältig umrühren. Teller wieder auf die Früchte legen.

Jetzt 300 g Aprikosen halbieren und entsteinen.
150 g Zucker dazugeben,
1-2 Stunden ziehen lassen und in den Rumtopf geben. Mit Rum bedecken und sorgfältig umrühren. Teller wieder auf die Früchte legen.

Jetzt 200 g Heidelbeeren 100 g Zucker und 1 dl Rum dazugeben und umrühren.
2-3 Stunden ziehen lassen und dann in den Rumtopf geben.
Nochmals sorgfältig umrühren.
Teller wieder auf die Früchte legen.

Jetzt 300 g Zwetschgen halbieren und entsteinen.
150 g Zucker dazugeben,
1-2 Stunden ziehen lassen und in den Rumtopf geben. Mit Rum bedecken und sorgfältig umrühren. Teller wieder auf die Früchte legen.

Jetzt 300 g Reineclauden halbieren und entsteinen.
150 g Zucker dazugeben,
1-2 Stunden ziehen lassen und in den Rumtopf geben. Mit Rum bedecken und sorgfältig umrühren. Teller wieder auf die Früchte legen.

Jetzt 200 g blaue Traubenbeeren, 100 g Zucker und 1 dl Rum dazugeben und umrühren.
2-3 Stunden ziehen lassen und dann in den Rumtopf geben.
Nochmals sorgfältig umrühren.
Teller wieder auf die Früchte legen.

Zum Schluss 300 g frische Ananas, 150 g Zucker und 1 dl Rum dazugeben und umrühren.
1-2 Stunden ziehen lassen und dann in den Rumtopf geben.
Nochmals sorgfältig umrühren.
Teller wieder auf die Früchte legen.

Mit der Ananas beenden wir unseren Rumtopf.
Nun müssen wir diesen an einem dunklen, kühlen Ort ruhen lassen.
Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude! Also warten wir bis Weihnachten und freuen uns jetzt schon auf "supercoole" Desserts.

Marronistämmli (Biscuitroulade)

Zutaten

1

200 g
2 dl
4 EL
1/2
Biscuitteig (Mami's Roulade)
Für die Füllung
Marronipüre
Rahm
Kirsch
Tafel Cremant Schokolade
Tip:
wenn Sie das mögen können Sie auch mit Marzipanfiguren dekorieren!
Kirsch zum Marronipüre geben, mit dem Schneebesen verrühren bis eine geschmeidige Masse entsteht.
Rahm steif schlagen und unter die Masse ziehen. Die Hälfte der Füllung auf dem Biscuit verteilen dieses dann einrollen.
Den Rest auf dem gerollten Biscuit verteilen und mit der Röstiraffel die Cremantschokolade darüber raffeln.

Ruth's Schneeberg (Schokomousse schwarz/weiss)

Zutaten (schwarze Mousse)

200 g
1
2 dl
schwarze Toblerone Schokolade
frisches Ei
Vollrahm
 

In einer kleinen Pfanne etwa 3dl Wasser kochen. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und in einer Schüssel mit dem heissen Wasser langsam übergiessen.
Das Ei mit dem Schneebesen gut verquirlen bis es hell wird.
Den Rahm steif schlagen.
Das Wasser der Schokolade vorsichtig abgiessen, damit nur diese übrig bleibt und sie sofort mit dem Ei gut vermischen.
Den Rahm steif schlagen und vorsichtig unter die Masse ziehen. Für etwa 3-4 Std. kalt stellen.
Danach kann man wie beim Glace schöne Kugeln formen und im Glas oder in der Tasse servieren und mit der weissen Mousse übergiessen, die flüssig geblieben ist.

Zutaten (weisse Mousse)

200 g
1
2 dl
weisse Toblerone Schokolade
frisches Ei
Vollrahm
 

Das Ei mit dem Schneebesen gut verquirlen.
Schokolade zerbröckeln und im Wasserbad zergehen lassen. Sobald diese weich ist mit dem Ei gut vermischen.
Den Rahm steif schlagen und vorsichtig unter die Masse mischen und auch kalt stellen.
Diese Mousse bleibt crèmig und wird nicht dick wie die schwarze.
Damit übergiesst man nun die dunkle Schokomoussekugel.

Coupe Osterhase

Zutaten



1
1
1
Vanille- oder Schokoladenclace oder einfach Ihre Lieblingsclace.
Mini Osterhäschen
Säckchen Zuckereili
Dose Schlagrahm
 

Ein, zwei oder drei Kugeln Glace in ein Glas oder Teller geben. Mit ein paar Zuckereili rundherum garnieren. Mit dem Schlagrahm ein Nest oben auf die Glace zaubern und den kleinen Schoggihasen mitten drein setzen. Schon ist das lustige Osterdessert bereit zum Geniessen

Alyssa's Apfeljoghurtkuchen

Zutaten

1/2
1/2
3
1
1/2
1/2 P
1/2 P
3
Becher Zucker
Becher Rapsoel/Halbfettbutter
Eier
Becher Joghurt
Becher Epifine
Backpulver
Vanillezucker
kleine Aepfel
 

Zucker, Vanillezucker, Butter und Eier schaumig rühren.
Joghurt dazu geben und Epifine und Backpulver nach und nach darunter mischen.
In eine gefettete und gemehlte Springform giesen, die Apfelstückchen darübergeben und in dem vorgewärmten Ofen bei 250°, 30 Minuten backen.

Tip
Die Aepfel können durch andere Früchte, z.B. Bananen, Ananas usw. ersetzt werden, je nach Lust und Laune.